Besuch beim Bürgerbrunch

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 14. Mai 2012 eingegeben

Passend zum Muttertag gab es in der Föhrenstraße in Bremen zum ersten Mal den „Hemelinger Bürgerbrunch". Petra Geistlich vom Hansa-Carré war so freundlich und hat dem Haus „Am Rosenberg" einen von 250 Tischen „gekauft". Der Tischpreis von 40 Euro dient der Stadtteil-Stiftung mit Schwerpunkt auf Bildung, Kultur, Sport und Sozialem. Am Nachmittag haben die Betreuungsassistentin Dorit Manleitner-Spendel und die Sozialpädagogin Elke Scheunemann die Rollatoren der sieben Bewohner mit Kuchen, Kaffee, Plastiktassen, Pappteller etc. bestückt und sind die kurze Strecke zur Föhrenstraße gelaufen. Das Thema beim Bürgerbrunch war „Tischlein-deck-Dich", wozu jeder Tisch die verzehrenden Speisen und Getränke selber mitbrachte. Es gab viel Märchenhaftes zu entdecken: Märchenwesen, u.a. die Bremer Stadtmusikanten, Streichmusiker, Drehorgelspieler, Kinderschminker, Gaugler sowie ein Märchenquiz unterhielten die vielen Gäste. Den Bewohnern gefiel der Brunch gut, und sie hatten am Abend noch viel zu erzählen.