Aktuelle Mitteilungen

Seniorenzentrum in Weener feiert Richtfest

Die neue Pflegeeinrichtung bietet 55 Plätze für Senioren, die sich nicht mehr alleine versorgen können, sowie eine Tagespflege mit acht Plätzen. Die Eröffnung des Seniorenzentrums ist für den Sommer 2011 geplant.

zurücke zur vorherigen Seite   |   Artikel am 17. Dezember 2010 eingegeben

Schritt für Schritt nimmt das neue Seniorenzentrum in Weener Gestalt an. Unter der Führung von Projektleiter Gudjon Geirsson von der Residenz Baugesellschaft mbH wurde der Rohbau fertig gestellt und das Dach errichtet. Bis zum Sommer 2011 sollen die Räumlichkeiten bezugsfertig sein. Am 17. Dezember 2010 wurde aber erst einmal das Richtfest gefeiert.

Mit 55 Plätzen in der Pflegeeinrichtung schafft die Residenz-Gruppe Bremen verschiedene Wohnmöglichkeiten für die Senioren von heute. Das nach neuesten Erkenntnissen errichtete Haus bietet die 43 Einzel- und sechs Doppelzimmer mit eigenem Bad an. Dabei können die Pflegeappartements unterschiedlich genutzt werden: Mit einem gemeinsamen Vorflur, zwei Zimmern und einem Bad mit zwei Waschbecken können es sich zum Beispiel Ehepaare sehr heimisch machen, indem sie ein Zimmer als Wohn- und den zweiten Raum als Schlafzimmer nutzen. Natürlich lässt es sich auch alleine als Zwei-Zimmer-Appartement nutzen.

In den Gemeinschaftsräumen beider Etagen können Veranstaltungen und Aktivitäten stattfinden. Die gemütliche Cafeteria im Haus lädt für ein Pläuschen mit Angehörigen und Freunden ein. Wer ein Familienfest in privater Atmosphäre feiern möchte, bekommt dazu im Geburtstagszimmer die Möglichkeit. Ein Frisör ist im Haus integriert. Das Pflegeangebot wird zudem um acht Plätze in der Tagespflege erweitert. Dieser Bereich hat einen separaten Eingang und stellt verschiedene Aufenthaltsmöglichkeiten bereit.

Insgesamt investiert die Residenz-Gruppe knapp 4 Millionen Euro in den Standort Weener und schafft mehr als 40 Vollarbeitsplätze. Das Investment geht sogar noch weiter: Neben der Pflegeeinrichtung entstehen mehrere barrierefreie Wohnungen für Senioren. Für das „Wohnen mit Service" soll zeitnah der Bauantrag gestellt werden.

Seit 1988 ist die Residenz-Gruppe auf die Planung, Realisierung und den Betrieb von Pflegeeinrichtungen spezialisiert. Mit einer bewusst behutsamen Vorgehensweise ist das Unternehmen um den geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Specht moderat,
aber zielgerichtet gewachsen. Heute gibt es in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen 25 Pflegeeinrichtungen mit rund 1.800 Plätzen. Damit gehört die Residenz-Gruppe Bremen mit einem Akut-Krankenhaus in Lilienthal (bei Bremen) und etwa 1.100 Mitarbeitern zu den 15 größten privaten Betreibergesellschaften in Deutschland.

 

Ihr Ansprechpartner

Julian Valentino Schuschat

Julian Valentino
Schuschat

Unternehmens-
kommunikation
0421 / 537 93-252
0421 / 537 93-260