Neues Seniorenzentrum in Krefeld

Die Bauarbeiten für die neue stationäre Pflegeeinrichtung für 54 Senioren und sieben seniorengerechte Wohnungen in Krefeld haben begonnen. Die Fertigstellung wird im Frühjahr 2012 erfolgen. Die Residenz-Gruppe Bremen investiert rund 6,5 Millionen Euro in das Projekt.

zurücke zur vorherigen Seite   |   Artikel am 17. März 2011 eingegeben

Die Residenz-Gruppe Bremen wird unter der Projektleitung von Björn Beining von der Residenz Baugesellschaft mbH eine neue stationäre Pflegeeinrichtung für 54 Senioren und sieben seniorengerechte Wohnungen in Krefeld erstellen. Das Gebäude mit 4.765 Quadratmetern Wohnfläche in der Uerdinger Straße im Stadtteil Cracau, das im Frühjahr 2012 eröffnen soll, stellt nur Einzelzimmer zur Verfügung. „Die Bedürfnisse der Senioren von heute sind anspruchsvoller als noch vor 20 Jahren", erklärt Udo Lettermann, Geschäftsführer der Senioren Wohnpark Weser GmbH, die als Tochterunternehmen der Residenz-Gruppe Bremen das Seniorenzentrum betreiben wird. Zudem gibt es sechs Komfortzimmer, die den Bewohnern noch mehr Platz bieten. Während damals noch viele Doppelzimmer in Senioreneinrichtungen Einzug erhielten, legen Pflegebedürftige heute sehr viel Wert auf ihre Privatsphäre.

In den Gemeinschaftsräumen mit Wohnküche können Veranstaltungen und Aktivitäten stattfinden. Die gemütliche Cafeteria im Haus lädt zu einem Treffen mit Angehörigen und Freunden bei Kaffee und Kuchen ein. Wer ein Familienfest in privater Atmosphäre feiern möchte, bekommt dazu im Geburtstagszimmer die Möglichkeit. Zeitungsrunde, Gesellschaftsspiele, Sitzgymnastik, Singkreis, Bowling auf der Wii-Konsole und Gedächtnistraining sollen  regelmäßig auf der Tagesordnung stehen. Diese Angebote können, aber müssen nicht von den Bewohnern wahrgenommen werden. „Unsere Bewohner entscheiden, was sie möchten - wie Zuhause eben", so Lettermann. Um diesen Charakter deutlich zu unterstreichen, ist es in allen Häusern der Senioren Wohnpark Weser GmbH erlaubt, nach Absprache sein Haustier mitzubringen. „Die Bewohner werden ihr neues Zuhause als harmonisch gestaltetes lichtdurchlässiges Haus mit viel Atmosphäre erleben", sagt Lettermann. „Für uns ist es ein Selbstverständnis, Bewohner nicht in einem ‚Heim' zu verwahren", macht er deutlich. „Dieses Wort gibt es in dem Sprachschatz unserer Mitarbeiter nicht."

Neben der Pflegeeinrichtung verfügt das Seniorenzentrum, in das die Residenz-Gruppe Bremen rund 6,5 Millionen Euro investiert, noch über sieben seniorengerechte Wohnungen mit Serviceoptionen. Sie sind zwischen 60 und 70 Quadratmeter groß und befinden sich - wie eine Penthouse-Wohnung - im oberen Geschoss des Gebäudes. Je nach Bedarf können verschiedene Services ausgewählt werden, wie zum Beispiel ein Notruf, das warme Mittagessen oder der Wäsche- und Reinigungsservice. Für genügend Parkplätze sorgt eine Tiefgarage. Außerdem entstehen im Erdgeschoss zwei Gewerbeeinheiten, die vermietet werden. Kapitalanleger haben hingegen die Möglichkeit, Wohneinheiten zu erwerben.

 

Download zu diesem Artikel:
baubeginn_krefeld_1703.pdf

Ihr Ansprechpartner

Julian Valentino Schuschat

Julian Valentino
Schuschat

Unternehmens-
kommunikation
0421 / 537 93-252
0421 / 537 93-260