Haren, 28. Februar 2021 – Am Dienstag, den 23. Februar 2021, erhielten die Bewohner und Mitarbeiter der Residenz-Gruppe Seniorenresidenz Altharen die zweite Impfung gegen das COVID-19-Virus. Damit ist die Einrichtung nun bestmöglich gegen das Virus geschützt.

Interimseinrichtungsleiterin Vanessa Wevers ist erleichtert: „Alle Bewohner und Mitarbeiter haben auch die zweite Impfung gut überstanden. Die Resonanz bei Bewohnern wie bei Mitarbeitern war sehr groß. Denn mit der Impfung wird auch bei uns in der Einrichtung eine große Hoffnung verbunden, wieder ein halbwegs „normales“ Leben führen zu können. Wir freuen uns, dafür einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gegangen zu sein.“

Danke an die Mitarbeiter, die Angehörigen und dem Impfteam für die Unterstützung in den vergangenen Wochen und Monaten und vor allem für den reibungslosen Ablauf der Impfungen.

Die strengen Hygienemaßnahmen, welche seit dem Beginn der Pandemie im Altharen herrschen, machen die Seniorenresidenz zu einer sicheren Einrichtung, in der es sich sehr gut leben lässt. Die Impfung trägt dazu bei.

Im Übrigen: Wussten Sie, dass wir auch neue Bewohner bei der Organisation eines Impftermins beraten und unterstützen?!