Fröhliches Sommerfest im Haus „Am Brunnen“

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 01. September 2011 eingegeben

Eine Mischung aus Zirkus und Kirmes erwartete die Bewohner und ihre Angehörigen vom Haus „Am Brunnen" in Stuhr-Brinkum bei ihrem Sommerfest am 31. August 2011. Rund um das große Festzelt waren kleine Stände aufgebaut, die Eis, eine Weinprobe, Fensterbilder, Schmuck, Teddybären und Modisches anboten. Insbesondere an den exotischen Cocktailstand drängten viele Menschen: Dort bot Ralph Dzyuballa von „apetito" zahlreiche Mixgetränke an, die mit süßen Früchten wie Honigmelone, Ananas, Preiselbeeren und Orangen garniert waren. Währenddessen sammelten sich viele Gäste vor dem namensgebenden Brunnen vor dem Haus: Darin wurden kleine Enten platziert, die mithilfe einer Angel wieder herausgefischt werden mussten. Unter den Enten waren Zahlen markiert: Wer genug Punkte zusammenbekam, konnte beim „Entenangeln" kleine Preise gewinnen. Im großen Zelt spielte derweil ein unterhaltsames Programm auf: Nachdem Kaffee und Kuchen bei Stimmungsmusik von Hans-Dieter Stahl verspeist wurden, betrat das Magiergespann „Duo Katastrophal" aus Stuhr die Bühne. Dabei staunten die rund 100 Gäste nicht nur über die Zaubertricks und die Feuerkunst, sondern amüsierten sich auch köstlich über die lustigen Fehltritte des etwas schusseligen Zauberlehrlings Bernhard, der versuchte, seinem Magiermeister Frank nachzueifern. Völlig verzaubert wurden die Bewohner anschließend von der Illusionistin, die zunächst mit einem bunten Kleid erschien, sich gefesselt innerhalb von wenigen Sekunden hinter einem Vorhang befreite und plötzlich mit einem schwarzen Kleid auftrat. Von hoher Zauberkunst darf man sprechen, als sich die Dame in einen kleinen Kasten zwängte und anschließend zersägt wurde. Als sie wieder - völlig gesund - zum Vorschein kam, trug sie ein weißes Kleid und bekam tosenden Applaus. Der nächste Programmpunkt sorgte für Tränen vor Lachen: Die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung hatten sich ein Schlagerquiz ausgedacht und traten mit entsprechender Verkleidung zu jeweils einem ihrer bekannten Hits vor dem Publikum auf. Wenke Myhre, Udo Jürgens und Abba - wer den Interpreten zuerst richtig erriet, bekam vom Moderator ein Preis überreicht. Nicht nur die Bewohner lachten über das komödiantische Talent von Einrichtungsleiter Carsten Stüve, der den schlecht gekleideten Moderator mimte, sondern auch die Mitarbeiter hatten einen riesigen Spaß. „Das Sommerfest ist sehr gelungen", resümierte Stüve nach dem abendlichen Grillen und bedankte sich bei allen Helfern. Dass das Wetter an diesem Tag so gar nicht sommerlich war, störte bei der guten Stimmung niemanden.

Ihr Ansprechpartner

Julian Valentino Schuschat

Julian Valentino
Schuschat

Unternehmens-
kommunikation
0421 / 537 93-252
0421 / 537 93-260