Bremen-Hastedt

Villa Aglaia

700 Euro für den Hospizverein Bremen

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 05. Mai 2011 eingegeben

Eine Spende in Höhe von 700 Euro überreichte Jörg Warnke, Einrichtungsleiter des Haus' „Am Rosenberg" in Bremen-Hastedt, am 4. Mai 2011 dem Hospizverein Bremen Lebens- und Sterbebegleitung e.V. Stellvertretend für die rund 120 Mitglieder des Vereins, der an der Schwachhauser Heerstraße ansässig ist, nahmen die 1. Vorsitzende Christa Tietjen-Wolf sowie Vorstandsmitglied Harald Czacharowski den symbolischen Scheck dankend entgegen.
Seit der Eröffnung der Pflegeeinrichtung arbeiten der neutrale Hospizverein und das Haus „Am Rosenberg" zusammen. Die Kooperation hat sich im Laufe der Zeit immer weiter intensiviert. Inzwischen werden Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung vom Hospizverein in verschiedenen Bereichen der Sterbebegleitung geschult. „Wir begleiten die Menschen vor und auch nach dem Tod", erklärt Christa Tietjen-Wolf die ehrenamtliche Arbeit. Sie stehen Schwerstkranken bei, begleiten Sterbende und hören ihnen zu, wenn sie sich vor ihrem Tod noch belastenden Erinnerungen von der Seele reden möchten und trösten trauernde Angehörige. Neben den Weiterbildungen bietet der Hospizverein auch Seminare an, die zum Sterbebegleiter schulen. „Zwei unserer Mitarbeiterinnen nehmen an dieser intensiven Schulung nun teil", sagt Warnke. Doch nicht nur für Mitarbeiter, sondern auch für Bewohner des Hauses „Am Rosenberg" und Angehörige ist der Hospizverein natürlich da. „Mir liegt insbesondere die Sterbebegleitung bei dementiell veränderten Menschen am Herzen", betont Warnke. Rund die Hälfte der Bewohner der Pflegeeinrichtung leiden unter Demenz.

Ihr Ansprechpartner

Chris Steinemann

Chris
Steinemann

Einrichtungsleitung
0421 / 62 67 09-15

Ansprechpartner für
Medizinproduktesicherheit nach §6 MPBetreibV / Villa Aglaia

50109mpvs@residenz-gruppe.de