Aktuelle Mitteilungen

07. August 2020
Syke

Seniorenresidenz Deutsche Eiche

Grundstein für die "Deutsche Eiche" ist gelegt

zurück zur vorherigen Seite   |   Artikel am 13. Juni 2014 eingegeben

Rund drei Monate nach dem Beginn der ersten Abrissarbeiten des ehemaligen Ausfluglokals „Deutsche Eiche“ auf dem Grundstück der Waldstraße 69 in Syke konnte nun der Grundstein für die neue Seniorenresidenz gelegt werden. Das zweigeschossige Gebäude mit Staffelgeschoss, das im zweiten Quartal 2015 eröffnen soll, stellt ausschließlich Einzelzimmer zur Verfügung. Während damals noch viele Doppelzimmer in Pflegeheimen Einzug erhielten, legen Pflegebedürftige heute sehr viel Wert auf ihre Privatsphäre. „Die Bedürfnisse der Senioren von heute sind anspruchsvoller als noch vor 20 Jahren“, erklärte Carsten Adenäuer, Geschäftsführer der Senioren Wohnpark Weser GmbH, die die Pflegeeinrichtung betreiben wird. Das Unternehmen gehört zur Residenz-Gruppe Bremen, die als Bauherr auftritt. Deshalb begrüßte zunächst Uwe Schierloh, Geschäftsführer der Residenz Baugesellschaft, die rund 70 Gäste auf der Baustelle und ließ ihnen herzliche Grüße vom geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Specht ausrichten, der leider verhindert war. Unter den Gästen weilte auch Sykes Bürgermeisterin Suse Laue und der Landtagsabgeordnete Volker Meyer sowie zahlreiche Ratsmitglieder, Vertreter von Vereinen und Verbänden sowie einige Nachbarn.

Carsten Adenäuer präsentierte in seiner Ansprache die Vorzüge der neuen Seniorenresidenz und gab auch schon einen kleinen Einblick in die Philosophie des Hauses. So punktet die Seniorenresidenz „Deutsche Eiche“ beispielsweise mit ihren Pflegeappartements, die aus zwei Räumen bestehen und als Wohn- und Schlafzimmer genutzt werden können. Ehepaare erhalten dadurch die Möglichkeit, auch bei Pflegebedürftigkeit weiterhin zusammenzuwohnen. Eine Dachterrasse rundet das komfortable Angebot ab. Darüber hinaus verfügt die Pflegeeinrichtung über zwei Komfortzimmer für Einzelpersonen mit einem erweiterten Platzangebot sowie einer eigenen Dachterrasse. Alle Bewohner können mit liebgewonnenen Möbeln ihre eigenen „vier Wände“ einrichten.

Natürlich können zukünftige Bewohner auch weitere Vorzüge der neuen Seniorenresidenz nutzen: Im Haus befinden sich großzügige Wohnküchen, in denen sich gemeinsam der Tag verbringen lässt. Ob Basteln, Singen, Gymnastik oder Gedächtnistraining, hier darf jeder seinen individuellen Interessen nachgehen. Der hübsch angelegte Garten mit vielen Sitzmöglichkeiten lädt im Sommer zum Spazierengehen ein.

Vom Garten aus lässt sich auch eine weitere Besonderheit erkennen: Die über 100 Jahre alten Veranda-Elemente blieben beim Abbruch des alten Ausflugslokals erhalten und werden an das neue Gebäude angefügt. Auch einige Decken-Elemente des historischen Saals konnten „gerettet“ werden und sollen in den Eingangsbereich mit Cafeteria integriert werden.

Auch die Bürgermeisterin richtet noch ein paar Worte an die Gäste und unterstrich dabei die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Residenz-Gruppe Bremen. Anschließend wurde eine Kupferrolle mit den aktuellen Tageszeitungen, den Bauplänen sowie zahlreichen „Glückspfennigen“ der anwesenden Gäste eingemauert. Danach lud das Unternehmen die Gäste zu einem Imbiss in ein Gasthaus in Syke ein.

13. Mai 2014: Grundsteinlegung der Seniorenresidenz Deutsche Eiche

 
 

Ihr Ansprechpartner

Monja Landowski

Monja
Landowski

Einrichtungsleitung
04242 / 168 19-11

Ansprechpartner für
Medizinproduktesicherheit nach §6 MPBetreibV / S.Deutsche Eiche

50133mpvs@residenz-gruppe.de