Aktuelle Mitteilungen

Neue Pflegeeinrichtung heißt jetzt Seniorenresidenz Huntetal

Über einen öffentlichen Namenswettbewerb hat die neue Pflegeeinrichtung in Barnstorf einen Namen gefunden: Seniorenresidenz Huntetal. Den Gewinnern gratulierte auch der Samtgemeindebürgermeister.

zurücke zur vorherigen Seite   |   Artikel am 23. November 2011 eingegeben

Die neue Pflegeeinrichtung in Barnstorf hat einen Namen erhalten: Die Wahl der Jury, bestehend aus der Geschäftsleitung der Betreibergesellschaft Senioren Wohnpark Weser GmbH, und dem Samtgemeindebürgermeister Jürgen Lübbers, ist auf die „Seniorenresidenz Huntetal" gefallen.

Über 100 Namensvorschläge hatten das Bremer Unternehmen nach dem Aufruf zum Namenswettbewerb erreicht. „Die Wahl fiel uns schwer", gibt Geschäftsführer Udo Lettermann zu. „Aber der Vorschlag ‚Seniorenresidenz Huntetal' schien uns ideal." Den Namen der Seniorenresidenz Huntetal hatten gleich zwei Teilnehmer eingereicht. „Wir hatten zunächst nur die Namen aufgelistet und anschließend nachgeschaut, von wem die Namensvorschläge kommen", erläuterte Lettermann das Prozedere. „Dabei haben wir schnell erkannt, dass die Bezeichnung ‚Huntetal' häufig in verschiedenen Variationen genannt wurde." Zudem sollte es eine „Seniorenresidenz" werden.

Angela Harms und Robin Schlüter sind die beiden Gewinner, die sich das Preisgeld des ersten und zweiten Platzes, insgesamt 500 Euro, teilen dürfen. Auf Platz 3 ist der Vorschlag von dem ehemaligen Bürgermeisters Peter Luther gelandet: Er hatte vorgeschlagen, die neue Pflegeeinrichtung ‚Seniorenresidenz zum alten Posthof' zu nennen.

Geschäftsführer Udo Lettermann bedankt sich bei den Gewinnern für ihr Engagement und betont, dass die Seniorenresidenz Huntetal mit den bis zu 59 Plätzen ein offenes Haus für Jedermann werden soll. Vereine, Verbände, Schulen und Kindergärten seien jederzeit für gemeinsame Aktivitäten willkommen. Das nach neuesten pflegefachlichen Erkenntnissen erstellte Gebäude stellt überwiegend Einzelzimmer zur Verfügung. Neben sechs Doppelzimmern gibt es darüber hinaus noch sechs Komfortzimmer mit einem größeren Platzangebot. In der Einrichtung finden die zukünftigen Bewohner in gemütlichen Wohngruppen in einem harmonischen und gemütlichen Umfeld ein neues Zuhause.

Treffpunkt der Bewohner sind die komfortabel gestalteten Wohnküchen, die für eine familiäre Atmosphäre sorgen. Auch für die Betreuung dementiell veränderter Bewohner eignet sich die Struktur der Wohngruppen besonders. Je nach Nachfrage besteht die Möglichkeit, einen Bereich des Hauses abzutrennen und besonders zu schützen, um verstärkt auf die Bedürfnisse von dementiell veränderten Bewohnern eingehen zu können.

 

Download zu diesem Artikel:
namenswettbewerb_barnstorf_2311.pdf

Ihr Ansprechpartner

Julian Valentino Schuschat

Julian Valentino
Schuschat

Unternehmens-
kommunikation
0421 / 537 93-252
0421 / 537 93-260